Kurbelwellen Simmering

BenMotor2 Comments

An der Vorderseite der Kurbelwelle versteckt befindet sich der Kurbelwellensimmerring, wird er undicht steht eine größere Operation am Motor bevor. Im Zuge eines Zahnriemenwechsel lässt sich der Tausch dieser Dichtung aber ohne großen Mehraufwand erledigen.

Schulstunde: Was ist eigentlich ein Simmerring?

Diese spezielle Art von Dichtung wird korrekterweise eigentlich Radial-Wellendichtring genannt. Er besteht aus einem Metallring der von einer Gummimischung ummantelt ist welche auf der Innenseite üblicherweise 2 Dichtlippen aufweißt.

Hier ein Bild zur Veranschaulichung:

A – Kurbelwelle / B – Ölpumpengehäuse / C- Druckseite / D – Außenseite / 1 – Metallring / 2 – Dichtlippe / 3 – Staublippe

simmerring_radialwellendichtring1

Um an diese Dichtung zu kommen muss so gut wie alles an der Vorderseite des Motors ab, unter anderem: Kühlerschlauch, Ventildeckel, Wasserpumpenrad, Zahnriemenabdeckungen, Keilriemen, Zahnriemen und Riemenscheibe inkl. Zahnrad.

mx5_na_simmerring_1

Wer die Riemenscheibe mit den 4 Schlitzen, also die „Risiko-Kurbelwelle“ hat kommt an dieser Stelle nicht daran herum auch die Hauptschraube samt Keil zu demontieren. Viele gehen mit einem schlechten Gefühl an die Sache heran was aber in 99,9% der Fälle unbegründeter Natur ist. Ich Empfehle einfach vorab eine neue Schraube und Keil zu besorgen falls die alten Teile doch schon etwas Rost angesetzt haben. Wer die restlichen 0,1% Restrisiko noch weiter bekämpfen will kann die neue Schraube auch noch mit leichtem bis mittelstarkem Schraubenkleber absichern, die Produkte von Loctite haben sich hier bewährt.

In diesem Fall wäre das alles aber nicht notwendig gewesen, das Schraubengewinde sieht noch recht frisch aus und der Keil als wäre er Fabrikneu. Kein Wunder bei einer Laufleistung von nur etwa 80.000km.

mx5_na_keil_risikokurbelwelle

Vor allem wenn die Kupplung schon etwas verschlissen ist kann es vorkommen das die Schraube so fest sitzt dass man die ganze Kurbelwelle trotz eingelegtem Gang mitdreht. Abhilfe schafft hier eine spezielles Werkzeug das mit den Schrauben der Riemenscheibe auf das Zahnrad geschraubt wird und in einer gewissen Position am Motorblock ansteht. So kann man das volle Drehmoment zum öffnen aufwenden ohne den Antriebsstrang oder die Kupplung zu belasten. Leider gibt es dieses Tool hierzulande nicht zu kaufen, wer dennoch interessiert ist kann bei ebay.com nach „Crankshaft Pulley Holder Tool Miata“ suchen. Inkl. Versand werden dafür knapp 30€ fällig.

mx5_na_kurbelwelle_werkzeug

Hat man alles demontiert stellt sich nun die Frage wie man diesen Dichtring nun entfernen soll. Über die Jahre ist dieser oft an der Außenseite regelrecht festgebacken. „Gewalt ist keine Lösung“ ist auch hier die Devise denn: Die Kurbelwelle darf auf keinen Fall Kratzer an der glatten Fläche bekommen die sich im Simmering befindet ansonsten droht eine permanente Undichtigkeit!

mx5_na_kurbelwellen_nase

Am saubersten bekommt man den Ring heraus indem man den inneren Metallkörper vorsichtig mit einem Bohrer der Größe 1 oder 2mm zwei gegenüberliegende Löcher anfertigt und in diese danach Holzschrauben dreht. Die Schrauben sollten dabei besser etwas größer und länger sein als die am Bild, sie wurden nur mangels Alternativen in der Werkstatt verwendet 😉

Ist alles vorbereitet kann man mit einer Zange den Ring an den Schrauben nach außen ziehen.

mx5_na_simmerring_schrauben

Der neue Simmerring sollte innen und rundum mit etwas (alt-)Öl benetzt werden und kann danach mit einer großen Stecknuss recht einfach in Position geklopft werden.

mx5_na_simmerring_neu

Gutes Gelingen 😉

2 Comments on “Kurbelwellen Simmering”

  1. Hallo,

    mal eine Frage an euch. Man ließt ja auf über die Drehmomente der Schrauben die man beim MX5 beachten muss. Findet man denn irgendwo eine Übersicht bzw. Tabelle über die richtigen Anzugsdrehmomente?

    Beste Grüße
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.